Feier der Induktiven Höranlage im Bamberger Dom

Der Bamberger Dom – auch für Hörgeschädigte endlich barrierefrei!

Etwa 100 Gäste aus nah und fern feierten mit uns die Verlegung der Induktiven Höranlage im Bamberger Dom. In einer ökumenischen Andacht am 23. Juni 2012 besannen wir uns darüber, wie einsam und verzweifelt sich ein schwerhöriger Mensch in einer Kirche ohne induktive Höranlage fühlen kann und welche Erleichterung uns die moderne Technik bereitet. Voller Dankbarkeit lobten wir Gott dafür, dass schwerhörige Gottesdienstbesucher nun auch im Bamberger Dom durch die induktive Höranlage Sprache klar verstehen können und damit zur Gemeinschaft der Gläubigen mit dazugeHören.

Der anschließende Sektempfang im Spiegelsaal des Erzbischöflichen Ordinariats bot die Gelegenheit zur Begegnung und zum Austausch. Fachkundige Führungen in Kleingruppen und mit FM-Anlage im Dom und im Diözesanmuseum bildeten den kulturellen Höhepunkt dieser gelungenen Veranstaltung.

 

 

Kommentare sind geschlossen.

Schreibe einen Kommentar